Training mit Infrarotstrahlung

Wir verfügen über ein Laufband sowie ein Fahrradergometer mit Infrarotlichtkabinen. Lernen Sie hier in Kürze das wichtigste zum Training mit Infrarotlicht und die zahlreichen Vorteile und Anwendungsgebiete. Interessiert? Kommen Sie vorbei und probieren Sie es einmal kostenlos aus. Wir beraten Sie gerne bei der individuellen Anwendung.

Wirkweise 

Infrarot gilt in der körperlichen Anwendung bereits seit Langem als effektives Instrument bei der Beschwerdelinderung zahlreicher Krankheiten und körperlicher Beschwerden. Infrarotherapie ist ein Teilbereich der Thermotherapie (Wärmebehandlung) und die Wirkung dieser belegen zahlreiche Studien aus dem asiatischen wie auch dem amerikanischen Raum.

 

Bei der Bestrahlung des Körpers mit Infrarotlicht dringt die Strahlung ins körperliche Gewebe ein und erwärmt dieses auf ca. 45° C. Die Wärme wird als wohltuend empfunden und es entsteht durch die angenehme Temperatur keine zu hohe körperliche Belastung wie etwa bei einem Saunagang. Ausserdem ist künstliche Infrarotstrahlung der natürlichen Sonnenstrahlung nachempfunden und hat keinerlei negativen Einfluss auf den Körper.

Infrarotstrahlung dringt weit in untere Hautregionen ein und stimuliert Haut und obere Muskelschichten. Die Körpertemperatur kann leicht erhöht werden und demzufolge beginnt der Körper mit der Schweissabsonderung. Der ausgestossene Schweiss besteht aus Wasser, Fett und toxischen Stoffen wie Nickel, Chlor und Cadmium, welche die Organe unnötig belasten und beispielsweise Cellulite begünstigen können. Auch trifft die Strahlung auf subcutanes Fettgewebe und fördert dort den Abtransport von Fettsäuren durch eine verbesserte Durchblutung. Diese erhöht ebenso den Kalorienverbrauch, da das Gewebe besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird und Stoffwechselendprodukte besser abtransportiert werden.

Zielgruppen

Somit richtet sich die Infrarottherapie in Kombination mit Ausdauertraining an verschiedene Zielgruppen. Davon profitieren können etwa Sportler, da die Regeneration positiv beeinflusst wird und Verspannungen und Gelenksschmerzen entgegengewirkt werden kann. Durch die Wärme verbessert sich die Denbarkeit des Gewebes, wodurch sich die Verletzungsgefahr verringert.

 

Auch richtet sich die Therapie an Patienten mit chronischen Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates. So kommt die Therapie etwa bei chronischen Muskelverspannungen zum Einsatz. Auch bei akuten Verletzungen kann die Wundheilung begünstigt und eine rasche Schliessung der Wunde bewirkt werden.

Infrarotstrahlung in Kombination mit Ausdauertraining auf dem Fahrradergometer oder dem Laufband verbindet die positiven Effekte der Thermotherapie mit körperlichem Training. Abnehmen wird dadurch effizienter und in kürzerer Zeit lassen sich erstaunliche Fortschritte erzielen. Der Körper hat im Vergleich zu "normalem" Training unter Infrarotbestrahlung einen vielfach erhöten Energiebedarf.

 

Weitere wissenschaftlich belegte Wirkungen bei der Infrarotbehandlung sind eine Normalisierung des Blutdrucks, des Blutzuckers sowie der Triglyceride und des Cholesterins (beides Nahrungsfette). Ausserdem hat die Therapie eine entzündungshemmende Wirkung. Auch können Gelenksschmerzen, unterschiedliche Formen von Rheuma, Muskelverspannungen, Rückenschmerzen und zahlreiche Entzündungen im Körper positiv beeinflusst werden.